crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn


>

crossport to heaven, die Jugendkirche auf dem Hunsrück und für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald, wird durch einen Förderverein unterstützt.

Weitere Informationen werden noch folgen.

Wer die Arbeit unterstützen möchte, kann sich gerne melden. Spenden sind möglich auf das Konto der Volksbank Hunsrück-Nahe: IBAN DE48 5606 1472 0000 060054.

 


2nd Autogottesdienst

Unter Mitwirkung der Kommunionkinder findet am 21. Juni 2020 um 18 Uhr der zweite Autogottesdienst statt. Als Austragungsort wurde der Parkplatz vor der Jahnhalle ausgewählt. Musikalisch wird er von der Jugendband Changes gestaltet. Eine Anmeldung ist erforderlich, am Besten via email: crossport@bistum-trier.de . Der Parkplatz ist ab 17 Uhr freigegeben.

 


DiE WEiTE TRENNT UNS NICHT

Einen erfahrenen Band-Coach hat crossport to heaven für ein digitales, kreatives, musikalisches Ferienprojekt engagiert. Die Jugendkirche crossport to heaven, die katholische Jugend im Dekanat Simmern-Kastellaun und die Kreisjugendförderung haben gemeinsam neue Wege für ein kreatives Angebot für Jugendliche im Landkreis eingeschlagen.

Jugendliche ab 14 Jahre können sich in den Sommerferien ausprobieren und weiterentwickeln. Trennen sie sonst oft die weiten Wege auf dem Hunsrück, liegen scheinbare Welten zwischen Rhein, Mosel und Nahe, werden sie bei diesem Online-Projekt überwunden. Weiterlesen


LICHTBLICKE

Wir alle stehen vor einer schwierigen Situation, die uns herausfordert, vernünftig, solidarisch und bewusst zu handeln. Es ist schwierig für uns, auf so vieles, was uns wichtig ist, zu verzichten. Trotz alldem gibt es noch immer „Lichtblicke“, die uns helfen können, Zeiten wie diese zu überstehen. Wir haben uns deswegen überlegt, all eure „Lichtblicke“ und positiven Gedanken zu sammeln. Ihr könnt hier kommentieren was euch Hoffnung gibt, welche Chancen ihr seht, oder was euch diese Zeit hier lehrt. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Am Ende veröffentlichen wir natürlich das Gesamtergebnis und freuen uns, euch damit ein bisschen Zuversicht zu schenken! Schenkt uns hier einen Kommentar, sendet uns eine email oder postet bei facebook oder instagram Eurer Lichtblicke


ökum. Jugendkreuzweg trotz(t) Corona-Krise

Um an dem gemeinsamen digitalen ökumenischen Jugendkreuzweg für das Dekanat Simmern-Kastellaun teilzunehmen, ist eine Anmeldung per email erforderlich: dekanat.simmern-jugend@t-online.de . Clemens Fey und Nicole Oster werden sich dann mit Materialien und weiteren Infos bei den interessierten Jugendlichen und Erwachsenen melden.

Für das Osterkerzenprojekt bitte vorher anmelden: crossport@bistum-trier.de. Alle Infos und Materialien werden dann zugeschickt und zugestellt.

 

 


ICON

Der Ökumenische Kreuzweg der Jugend ist 2020 auch digital am Start. Er trägt den Titel ICON. ICON ist ein Kreuzweg aus zwei Stilrichtungen: Ikonen, gemalte Glaubensbekenntnisse, die durch die Verbindung mit Icons an Erfahrungen der eigenen Lebenswirklichkeit andocken.
Er ist traditionell und aktuell, spirituell und gesellschaftspolitisch zugleich profiliert.
Und er ist virtuell: In einer Kooperation mit der Netzgemeinde da_zwischen werden Impulse aus den sieben Stationen des Kreuzweges über Messengerdienste
der eigenen Wahl allen Interessierten geschickt. ICON ist dadurch ein virtueller Begleiter in der Fastenzeit und darüber hinaus. Eine Anmeldung hierzu ist möglich über: https://netzgemeinde-dazwischen.de/da_bei-sein/


2nd Hemd&Hose: Ringeltaube bietet Platz

2nd Hemd-& Hose: Gebrauchtkleidermarkt zugunsten junger Menschen in Bolivien

Am ersten Februarwochenende öffnet in der ehem. Ringeltaube auf dem Flughafen Hahn ein großer Second-Hand Kleidermarkt. Dessen Erlös fließt in Hilfsprojekte für Jugendliche in Bolivien, einem der ärmsten Länder der Welt. Jugendliche aus dem Dekanat Simmern-Kastellaun engagieren sich mit großem Einsatz für dieses Projekt. Bedingt durch den Brand im letzten Jahr kann der Markt nicht in den Räumen von crossport to heaven aufgebaut werden. Das LBB gab sein Einverständnis, dass der Markt in den Räumen der Ringeltaube umgesetzt werden kann. Weiterlesen


EVA: Mit viel Gepäck nach Trier

Viel Begeisterung, überzeugte Freunde und Förderer von crossport to heaven, blieben Direktorin Mechthild Schabo sicherlich in Erinnerung. Sie kam als zuständige Leiterin des Zentralbereiches Pastoral und Gesellschaft im Bischöflichen Generalvikariat zu einer Evaluationsveranstaltung auf den Flughafen Hahn. Die Zukunft des ehemaligen Projektes crossport to heaven, der Jugendkirche für den Hunsrück und den Nationalpark Hochwald-Hunsrück, steht auf dem Prüfstand. Nach dem Brand im Frühsommer 2019 war bislang keine Wiederaufnahme des Betriebes möglich geworden.

Weiterlesen


>

Sie werden überrascht sein, was alles zum Big Band Sound gehört“, machte der Leiter von Big Band Unlimited neugierig. Das Geheimnis seines Spitz- und Künstlernamens „Mosch“ wollte Ralph Himmler selbst Clemens Fey nicht verraten. Der Diakon für Jugendarbeit freute sich zusammen mit weiteren Ehrenamtlichen über das tolle Engagement der BigBand unlimited.

Wer ohne Kleingeld ist, werfe den ersten Schein“, an das Neue Testament angelehnt, erfolgte die Aufforderung von, selbst ehrenamtlicher Musiker, die Pause für eine kleine Spende zu nutzen. Weiterlesen