crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn


Liebe ist … alles – Valentinstag

Der Valentinstag ist Anlass zu einer besonderen Feier mit Weihbischof Gebert

Zum Feiertag aller Liebenden lädt die katholische Jugend zu einem besonderen Gottesdienst um 18 Uhr alle Liebenden und Freunde in crossport to heaven ein. Auf dem Flughafen Hahn wird Changes diese Feier am 17 Februar in der Jugendkirche, Gebäude 1401, musikalisch gestalten. Weiterlesen

Werbeanzeigen


2nd Hemd-& Hose: Gebrauchtkleidermarkt zugunsten junger Menschen in Bolivien

Am zweiten Februarwochenende und in der darauffolgenden Woche öffnet im crossport to heaven auf dem Flughafen Hahn ein großer Second-Hand Kleidermarkt. Dessen Erlös fließt in Hilfsprojekte in Bolivien, einem der ärmsten Länder der Welt. Jugendliche aus dem Dekanat Simmern-Kastellaun engagieren sich mit großem Einsatz für dieses Projekt.

Auf alle Besucher warten tolle Klamotten zu sagenhaften Preisen. Für jeden ist etwas dabei. Wer auf der Suche nach einem Original aus den 70er Jahren ist, ein Brautkleid für den wichtigsten Tag des Lebens oder ein Karnevalskostüm benötigt, ist auf dem Hahn richtig. Außerdem bietet der Markt Kinderbekleidung, Sportoutfits, Fanartikel, Jeans, Pullis, Jacken, Lederwaren, Krawatten, Tischdecken und Handtaschen.
Für das leibliche Wohl und ein unterhaltsames Rahmenprogramm ist selbstverständlich auch gesorgt. Upcycling-Ideen sind ebenso willkommen, wie Styling-Tipps und eine spontane Modenschau. Auch ein Jugendgottesdienst zu „Kleider machen Leute!“ steht auf dem Plan. Weiterlesen


Ein kleines Licht im Sinne des Friedens und der Vielfalt

Das Friedenslicht aus Bethlehem ist im Hunsrück angekommen. Es wurde von einem kleinen Jungen auf die Reise gebracht. Von Bethlehem über Wien und Mainz fand es seinen Weg in den Hunsrück. Mit Sondergenehmigungen und besonderem Schutz versehen gelingt den Pfadfinderverbänden die Reise mit Flugzeug, Bahn und Bus, um das empfindsame Licht in der Welt zu verteilen. Die Pfadfinder aus Sohren, der Stamm St. Michael der DPSG, sorgte für die sichere Ankunft auf dem Flughafen Hahn. Im crossport to heaven wurde es mit einem feierlichen Jugendgottesdienst entsendet. Weiterlesen


Firmprojekttage Dekanat Cochem

Firmprojekttage bereiteten Jugendliche auf ihre Entscheidung vor

In den kommenden Tagen und Wochen gehen sie zur Firmung. Intensiv bereiteten sie sich vor.

Jugendliche aus den Dekanaten Zeller Hamm und Blankenrath sowie Pfarreiengemeinschaft Treis-Karden und Pfarreiengemeinschaft Cochem waren zu verschiedenen Projekttagen im crossport to heaven auf dem Flughafen Hahn zu Gast. Sie erlebten inhalts- und erlebnisreiche Tage im Laufe ihrer Vorbereitung. Firm werden, in etwas fit werden, Sicherheit gewinnen, Talente entdecken, ist das Anliegen der Firmvorbereitung. Bei ihrem Projekttag sollten sie mit einem „vielseitigen Angebot an Workshops, neue Talente entdecken können“, erklärte Gemeindereferent Bernd Behrens. Weiterlesen


Flash Mob

Erfolgreicher Flashmob aus Rom wird in Saarbrücken und auf dem Hahn gezeigt

Jugendliche aus dem Hunsrück entwickelten einen Flashmob für mehrfache Aufführungen in Rom.

Nun wird der Flashmob in Saarbrücken in Eli-Ja am Sonntag 18 November und am 16 Dezember im crossport to heaven auf dem Flughafen Hahn jeweils um 18 Uhr gezeigt. Weiterlesen


Bewegende Gospel Mass

Der Gospelchor Sohren-Büchenbeuren mit der Band Ann&Friends ermöglichte die erste Gospel-Mass im crossport to heaven. Unter der Leitung von Karl-Gerhard Hallstein erarbeitete der Chor im Laufe des Jahres eine große Gospelmesse. Nicht ganz so wie in amerikanischen Gottesdiensten war die Stimmung in diesem besonderen Gottesdienst mit Pater George. Sehr bewegt und andächtig nahmen die Gottesdienstbesucher die mit verschiedenen Soli bereicherten Chorstücke auf. Sie zeigten wie verschieden Gospel klingen kann. Doch der Funke sprang auf die Zuhörer über, Weiterlesen


Gelungene kreisweite Mädchenwoche endete mit einem Mädchenfest

Unterschiedlichste Workshops hatten verschiedene Organisationen aus dem AK Mädchenarbeit für die Mädchenwoche organisiert. Zum ersten Mal waren Angebote in Rheinböllen möglich und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW)gGmbH beteiligte sich mit mehreren Beiträgen an dem umfangreichen Programm. So konnten auch für Mädchen ab 14 Jahre extra Programmpunkte aufgenommen werden. Die Angebote in Kastellaun konnten erweitert werden, ebenso die im crossport to heaven. Dort fand auch das Mädchenfest statt. Unterschiedlichste Workshops waren auch dort Teil des Programms. Ein besonderes Highlight war für sie die Vorbereitung des Fingerfoods für alle. Begeistert waren die Mädchen auch von der Vielzahl an Cocktails, die ihnen zubereitet wurden. Auch die

Tanzvorführungen einer Kinder-HipHop-Tanzgruppe von der Tanzschule Eigenart und dem IfK (Institut für Körperschulung) sowie der Cheerleader der Hunsrück Black Knights brachten die Mädchen in Bewegung und gute Stimmung. Sie konnten danach selbst viele der gesehenen Schritte und Bewegungen ausprobieren. Der AK Mädchenarbeit freute sich über das gelungene Fest. Er wird die Mädchenwoche mit den zahlreichen Rückmeldungen zu den Angeboten vieler Ehrenamtlicher gemeinsam auswerten.