crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn

Gelungene kreisweite Mädchenwoche endete mit einem Mädchenfest

Unterschiedlichste Workshops hatten verschiedene Organisationen aus dem AK Mädchenarbeit für die Mädchenwoche organisiert. Zum ersten Mal waren Angebote in Rheinböllen möglich und die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW)gGmbH beteiligte sich mit mehreren Beiträgen an dem umfangreichen Programm. So konnten auch für Mädchen ab 14 Jahre extra Programmpunkte aufgenommen werden. Die Angebote in Kastellaun konnten erweitert werden, ebenso die im crossport to heaven. Dort fand auch das Mädchenfest statt. Unterschiedlichste Workshops waren auch dort Teil des Programms. Ein besonderes Highlight war für sie die Vorbereitung des Fingerfoods für alle. Begeistert waren die Mädchen auch von der Vielzahl an Cocktails, die ihnen zubereitet wurden. Auch die

Tanzvorführungen einer Kinder-HipHop-Tanzgruppe von der Tanzschule Eigenart und dem IfK (Institut für Körperschulung) sowie der Cheerleader der Hunsrück Black Knights brachten die Mädchen in Bewegung und gute Stimmung. Sie konnten danach selbst viele der gesehenen Schritte und Bewegungen ausprobieren. Der AK Mädchenarbeit freute sich über das gelungene Fest. Er wird die Mädchenwoche mit den zahlreichen Rückmeldungen zu den Angeboten vieler Ehrenamtlicher gemeinsam auswerten.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.