crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn

Live im crossport: Herr Müller und sein Chauffeur, Guardian of Property, King Loui und zum Auftakt Badsen

Hinterlasse einen Kommentar

 

Eine abwechslungsreiche Mischung junger Musiker von der Nahe, aus der Eifel und Köln kommen zum Jugendfestival auf den Flughafen Hahn.

Am Freitag, 9 Juni machen Badsen aus der Kreuznacher Gegend kommend den Auftakt. Vielen Pfadfindern sind die Jungs ein Begriff von verschiedenen Stammeslagern.

Aus Idar-Oberstein stammen Guardian of Property. Die reine Mädelsband hatte schon einen erfolgreichen, stimmungsreichen Auftritt auf dem Hahn. Sie sind mit Indie- und Alternativ-Rock-Musik unterwegs. Ihre eigenen Kompositionen werden am Samstagabend, 10. Juni ihre alten und neuen Fans begeistern. Dabei übernmehmen Diva Paimani und Vavunettha Ramesh den Gesang. Jana Tasch und Melissa Becker unterstützen an Gitarre und Bass, Maya Grazdanow hat die Drums im Griff. Mosel und Eifel sind am Samstagabend in der zweiten Band mit „Herr Müller und sein Chauffeur“ vertreten.

Herr Müller ist ein deutschsprachiger Singer/Songwriter. Seine Texte entstammen alle der eigenen Feder. Sie sind erstmal sehr persönlich und somit sehr authentisch. Als der junge Christian Müller noch der Herr Müller mit seiner Gitarre war und noch keinen Führerschein besaß, ließ er sich bevorzugt von Musikern zu seinen Gigs chauffieren, die ihn auch auf der Bühne mit ihren Instrumenten begleiten konnten. So ist im Laufe der Zeit eine homogene, gut eingespielte Band entstanden, die ihre musikalischen Fähigkeiten und Ideen mit einbringt. Mit dem groovenden Rhythmus von Drummer Christian (Giraffe) Pomplun und Bassist Steven Schmidt gewinnt die musikalische Reise an Tempo und die Gitarre sowie der unterstützende Gesang von Ralf Schüler knipsen die Sonne an.

King Loui kommt aus Köln. Sie sind eine junge und engagierte Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, die mit dem Karneval groß geworden sind. Max, ein Ukulelen- und Melodikaerprobtem Leadsänger, Kai, an der Leadgitarre und den Backvocals, dem Bassisten Thor und dem neu hinzugekommenen Backvocals singenden Schlagzeuger Pascal. Nach ihrer Gründung experimentierten sie viel bis sie anfingen eigene Stücke mit eigenen Intentionen zu komponieren und in die Welt zu tragen. Zu ihrem kölschen Bühnenprogramm zählen Rock und Pop, aber auch ruhigere Lieder mit Ohrwurm-Garantie zum mitschunkeln und mitsingen, in der Kölschen Mundart, erweitern sie stetig größer werdendes Repertoire auf der Bühne.

Der Eintritt für Freitagabend (Badsen) beträgt 2€, für Samstagabend (drei Bands) beträgt 4€. Die Konzerte beginnen um 20 Uhr im crossport to heaven auf dem Flughafen Hahn. Das gesamte Festival mit Workshops, Übernachtung und Verpflegung von Freitag bis Sonntag kostet 20€.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s