crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn

Räume des Crossport to Heaven in neuem Kleid

In unmittelbarer Nähe zum Crossport to Heaven, der Jugendkirche auf dem Flughafen Hahn, sind zur Zeit ca 670 Flüchtlinge in einem Camp untergebracht. Zahlreiche Helfer des DRK kümmern sich dort um das Wohlergehen dieser Menschen. Deren Engagement wollen die ehrenamtlichen Helfer der Jugendkirche unterstützen und den Flüchtlingen helfen. So ist eine nachbarschaftliche Zusammenarbeit entstanden. Albrecht Neumüller, verantwortlich für die Zeltstadt des Roten Kreuzes, und Clemens Fey, verantwortlich für Crossport to Heaven, haben verschiedene Maßnahmen und Aktivitäten vereinbart. Ganz unkompliziert und auf die Hilfe für die Menschen ausgerichtet, suchen sie nach Lösungsmöglichkeiten.
So räumten die zahlreichen Helfer des DRK derem beengte Kleiderausgabe aus, die das Crossport-Team dann, in den Gruppenräumen verteilt, wieder aufbaute. Begeistert waren sie von den zahlreichen Kleider- und Spielzeugspenden der vergangenen Tage, die alleine schon die jeweiligen Räume befüllten. Hilfreich waren dabei die gespendeten Regale und Boxen von Möbel Preiss oder Brohlwellpappe. Trotzdem herrschte zu Beginn ein geordnetes Chaos. Doch die Kirchenbänke halfen bei der Sortierung der Schuhe ebenso wie alle anderen Ablagemöglichkeiten, die sich in dem ehemaligen Produktionsgebäude finden ließen. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Mit Humor schafft es sich schneller, war die Devise. Für Männer-, Frauen- und Kinderbekleidung sind jeweils getrennte Räume entstanden. Clemens Fey ist begeistert, wie die Menschen aus dem Hunsrück Anteil am Schicksal der Menschen nehmen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbstverständlich helfen wollen. Auch die Zusammenarbeit mit den Helfern des Camps des Arbeiter-Samariter-Bundes in der Landespolizeischule und deren Mitarbeitern ist für Fey selbstverständlich.
Eröffnet wird die Kleiderausgabe für das Camp am Freitag, 04.09.2015, ab 15.00 Uhr. Die Helfer des DRK haben Erfahrungen gesammelt, wie die Kleiderausgabe am Besten zu organisieren ist. Diese geben sie gerne weiter. Diesen Ablauf müssen die Ehrenamtlichen im Crossport erlernen. Für die dreimal wöchentliche Ausgaben, montags, mittwochs, freitags von 15 bis 18 Uhr, werden für die kommenden Monate ehrenamtliche Helfer gesucht. Auch für die Umgestaltung der Räume zur weiteren Nutzung, sind Helfer und Ideen willkommen.
Das Rote Kreuz wird weiterhin die Kleiderkammer mit gesammelten Kleidern unterstützen. Wer Kleidung, Koffer, große Taschen oder Kinderspielzeug abgeben möchte, kann diese bei den ehrenamtlichen Helfern abgeben wie z.B. bei Barbara Evers in Woppenroth oder sie zu den Öffnungszeiten der Pfarrbüros abgeben.
Parallel zu diesem Umbau wurde an anderer Stelle auch Platz geschaffen. Damit die ärztliche Versorgung in einer geschützteren Atmosphäre erfolgen kann, räumte das Crossport Team einen Raum leer. Diesen wird Dr. Ulrike Alpers, die sich in die medizischen Versorgung ehrenamtlich einbringt, nutzen können.
Rotes Kreuz und das Crossport Team werden weiterhin eng zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Wer dies unterstützen möchte, weitere Angebote ermöglichen möchte oder sich in die Vorbereitung der Taizégebete einbringen will, nutze auch die zentrale Anlaufstelle für alle anderen freiwilligen Helfer:
Pfarrhaus in Sohren, Ursula Meinhardt: Tel. 06543 2020 email: meinhardt.pfarramtsohren@gmx.net

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.