crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn

Mind Trap

Die Nachwuchsband mit Kreuznacher Wurzeln bot eine gelungene Mischung aus Indie, Acoustic und Pop. Sie erreichten mit ihrer Musik die Zuhörer aus sechs Generationen. Die Begeisterung war nicht nur auf der Tanzfläche zu sehen, sondern auch in den Gesprächen nach der Hunsrück Premiere. „Geilster Auftritt ever..sowas hat die Jugendkirche noch nich gesehen!! Das war so hammer!!! Ihr habt der Bude richtig eingeheizt“, kommentierte Lea Fieweger. Sie fühlten sich sichtlich wohl im Crossport to Heaven und freuten sich über die Einladung. Nach fünf Stunden Anfahrt waren sie aus Osnabrück am Nachmittag startklar für einen Workshop mit Jugendlichen gewesen. Deren Auftritt zu Beginn des Konzerts war eine Premiere für die Mädchen. Die Band stellt ihr neues Album CHAIJERLAND vor, mit sie auf Deutschland Tournee waren. Ihr neues Musikvideo zu „Far Away“ ist bei Youtube zu sehen.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.