crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn

Gelungenes Benefizkonzertprojekt auf dem Flughafen Hahn

Von Spießbratenbrötchen über Cocktails, Weinauswahl und passender Dekoration – die jugendlichen Organisatoren hatten an alles gedacht, um die offene Probe der Hunsrücker Nachtschwärmer zu einem Benefizkonzert werden zu lassen. Einen Tag intensiver Proben hatte die Partyband hinter sich. Davon war der „Häuptling“ der Gruppe noch ganz begeistert: „nun sind wir Hunsrücker und doch war uns nicht bekannt, was hier für ein tolles Programm im Crossport möglich ist“. Gerne boten sie ihren Zuhörern das Bonbon eines Wunschkonzerts an.
Seit dem Morgen war auch die Vorbereitungsgruppe vor Ort. Sie half der Band beim Aufbau und dem Abbau des 2nd Hemd&Hose Marktes der katholischen Jugen im Dekanat Simmern-Kastellaun. Auch ihre Nachtlager hatten sie aufgebaut. Stand der Band doch ein weiterer Probentag bevor und die Jugendlichen mussten am nächsten Morgen klar Schiff machen. Bei so viel Engagement für ein Schulprojekt war ihnen das Interesse an ihrer Veranstaltung so wichtig: „Saulieb, dass unser ehemalige Sportlehrer kam“, waren sich die 18 jährigen Lea Marie Aßmann und Debora Wessling einig. Sie hatten bei ihrem Schulprojekt erfahren, wie schwer es ist ihre Generation und auch die Erwachsenen im Hunsrück zu erreichen und vom Sofa hoch zu holen. Dem immer wieder aufgeführten Fahrproblem hatten sie einen Shuttle-Service entgegenzusetzen. Auch wenn sie zufrieden waren mit dem erreichten Erlös und dem gelungenen Verlauf des Abends, hatten sie erwartet, dass mehr Hunsrücker das günstige Veranstaltungsangebot nutzen. „Klasse, was der Diakon hier so anbietet. Eine tolle Truppe hier “, lobte Sänger Detlev das Projekt Crossport to Heaven. Marcel Stumm vom Licht und Tonteam der Jugendkirche Crossport to Heaven hatte alles bestens ausgeleuchtet, so dass sich Tonmann „Rusk“ auf den Sound konzentrieren konnte. Das nächste Konzert der Band auf dem Flughafen Hahn gibt es am 14.03.2015 um 20 Uhr im Paddock Club für einen Eintritt von 10 €

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.