crossport to heaven

Die Jugendkirche für den Nationalpark Hunsrück-Hochwald auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn

Lerngruppen 5 und 6 gestalten einen Vormittag für die 4 Klassen

Die Lerngruppen fünf und sechs der Paul Schneider Schule hatten zusammen mit ihren Lehrern einen gemeinsamen Vormittag der Begegnung überlegt. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Grundschule Büchenbeuren einen besinnlichen und kreativen Schultag erleben können. IMG_0138Ort des Treffens sollte Crossport to Heaven, die Jugendkirche auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn sein. Die gemeinsame Wanderung dorthin fiel witterungsbedingt ins Wasser. So startete die ökumenische Andacht mit Diakon Clemens Fey und Pfarrer Oliver Menzel, an der auch Eltern teilnahmen, etwas früher. In dessen musikalische Gestaltung brachten sich die Schüler mit Flötenspiel und Gesang ein. Gestärkt mit heißen Getränken, Kuchen und Würstchen sahen sie gemeinsam einen Film, den sie besprachen, und nutzten die verschiedenen Bastelangebote. Besonders interessant war für sie aus dem alten Gotteslob Engel zu basteln. Clemens Fey hatte sich die kreative Nutzung des ehemaligen Gesangbuchs im Bistum überlegt. Dazu mussten die Kinder zuerst die passenden Lieder finden und fein säuberlich heraustrennen, um die Seiten nutzen zu können. Den betreuenden Lehrern gefiel besonders die andere Atmosphäre, die die Räumlichkeiten auf dem Flughafen bieten. Gerne nutzen sie die Entfaltungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Diakon Fey freut sich über die Kooperation mit den Schulen im Landkreis Rhein- Hunsrück aber auch im Nachbarlandkreis. Denn auch mit der Hellberg-Grundschule aus Kirn gelang ein gemeinsames Projekt. Ebenso wie mit der Gehörlosengemeinde Trier. Für Anfragen steht er unter 06543 2020 oder per email: dekanat.simmern-jugend@t-online.de zur Verfügung.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.